Buergbrennen

Eine landesweite und auch Remicher Tradition ist das Burgbrennen. Es ist eine symbolische Handlung, um damit den langen Winter zu vertreiben. Die Burg, durch zusammengetragenes Holz und Brennmaterial und mit einem Kreuz an seiner Spitze zu einer Burg gestapelt, wird immer am Wochenende nach der Fassnacht angezündet.

Start des Umzugs: 19 Uhr bei der Gemeindeverwaltung in Richtung Wald Gewännchen

Für das leibliche Wohl ist gesorgt!

Zurück